Company

Referenzen erstklassiger Qualität
Gebäudesanierung

Die Fassade ist das Schutzschild eines jeden Gebäudes. Sie schützt vor schädlichen Witterungseinflüssen, sorgt für Schall- und Brandschutz und kann dazu ein Gebäude optisch aufwerten. Doch nach vielen Jahren altert die Fassade zwangsläufig und es ist Zeit für eine Fassadensanierung. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe und Maßnahmen: Die Fassade verschönern, Energie einsparen oder notwendige Reparaturmaßnahmen durchführen. Bei Rissen oder Beschädigungen allerdings gilt: Kontaktieren Sie einen unserer Experten, der die Ursache gründlich überprüfen und beurteilen kann.

Wohn- und Geschäftshaus,
Donaucenter Neu-Ulm,
Neu-Ulm

Fassaden- und Dachsanierung
Bauabschnitt eins

Bearbeitungsbeginn B+P: 2017

Leistungsumfang / Besonderheiten: Schadensaufnahme und -bewertung Balkone / Fassade / Flachdächer, Bauleitung nach §33 HOAI Leistungsphase 1-8 für Sanierungsprojekte.

Das Donaucenter am Eingang zur Neu-Ulmer Innenstadt ist mit ca. 54 Metern Höhe ein Gigant. Das 18 Stockwerke zählende Wohn- und Geschäfts­gebäude wurde zwischen 1971 und 1974 erbaut und nach gut 45 Jahren Lebensdauer ist die Fassade des Gebäudes sanierungsbedürftig. Sanierungsabschnitt eins ist zwischenzeitlich abgeschlossen, aktuell finden die Arbeiten vor Ort an den Abschnitten zwei und drei statt. Sanierungsabschnitt vier befindet sich in der Planungsphase.

Foto: Conné van d´Grachten

Betoninstandsetzung Parkhaus Katharinenhof,
Nürnberg

Bearbeitungsbeginn B+P: 2010

Leistungsumfang / Besonderheiten: Instandsetzungsgutachten, Bauantrag, Genehmigungsplanung, AVA (Ausschreibung-Vergabe-Abrechnung), Bauüberwachung, Tragwerksplanung, Instandsetzung des Tragwerks, Optimierung der inneren Erschließung, großflächiger HDW-Abtrag, Farbgestaltung.

Das Parkhaus Katharinenhof befindet sich in der Altstadt von Nürnberg und bietet Platz für ca. 450 Autos. Die Ursprungsbauzeit datiert auf 1968/1969, das Gebäude wurde im Laufe der Zeit erweitert und mehrfach umgebaut. Im Rahmen des Gutachtens wurde der Zustand der Massivbauteile dokumentiert und beurteilt, die betontechnologischen Untersuchungen ausgewertet, der notwendige Sanierungsbedarf beurteilt sowie ein Instandsetzungskonzept erarbeitet und umgesetzt.

Foto: Conné van d´Grachten

Wohnanlage,
WEG Wangener Straße,
Ulm-Wiblingen

Bearbeitungsbeginn B+P: 2011

Leistungsumfang / Besonderheiten: Sanierungsgutachten (Untersuchung des baulichen Zustands des gemeinschaftlichen Eigentums und Beurteilung des Sanierungsumfangs nach Art und Dringlichkeit), Kostenschätzung, AVA (Ausschreibung-Vergabe-Abrechnung), Sanierung Außenfassade / Dach und Balkone, Bauüberwachung / -leitung.

Die Wohnanlage wurde 1978 / 1979 errichtet und besteht aus sechs durch Fugen voneinander abgetrennten Baukörpern, die sich L-förmig um einen Innenhof gruppieren.

Foto: Conné van d´Grachten

Wohnanlage WEG Weinbergweg,
Ulm-Eselsberg

Bearbeitungsbeginn B+P: 2019

Leistungsumfang / Besonderheiten: Sanierungsgutachten (Untersuchung des baulichen Zustands des gemeinschaftlichen Eigentums und Beurteilung des Sanierungsumfangs nach Art und Dringlichkeit), Kostenschätzung, AVA (Ausschreibung-Vergabe-Abrechnung), Sanierung Außenfassade / Dach und Balkone, Bauüberwachung / -leitung.

Die Wohnanlage wurde ca. 1994 errichtet und besteht aus drei Baukörpern mit einer darunter liegenden eingeschossigen Tiefgarage. Insgesamt 56 Wohnungen verteilen sich auf fünf Etagen.

Foto: Bauer + Partner